Romeo geb. 2007


Ich wollte wirklich keine Katze mehr. Nach dem Tod meiner beiden Ladys Maya und Missy hatte ich es mir ganz fest vorgenommen, keine Katze mehr.

Immer diese Angst, wenn sie nicht nach Hause kommen-und ich hatte es ja schon zwei Mal erlebt, daß sie verschwunden blieben.

Fünf Jahre hab ich es tatsächlich durchgehalten. Ich widerstand sogar zwei Katzenbabys, die ich gefunden habe. Und jeder weiß, was die mit einem anstellen können. Zum Glück konnte ich sie super vermitteln.

Aber dann...Dann kam Romeo.

Wir fanden uns an einem regnerischen, kalten Tag im Oktober. Ich fuhr gerade über die Hauptstraße unserer Nachbarstadt, als plötzlich eine winzige Katze vor meinem Auto über die Straße hoppelte.

Nur mit Glück entging sie den Rädern der Autos und verschwand auf dem Grundstück eines Bürogebäudes.

Ich konnte gleich parken und begann sie zu suchen. Sie flitzte laut weinend von einem Rododendron zum nächsten und ich hinterher. Nach fünfzehn Minuten konnte sie nicht mehr und gab auf, wahrscheinlich dachte sie sich „dann friß mich eben“.

Ich konnte sie packen und steckte sie in die Tasche meiner Wachsjacke weil ich nicht wußte wohin mit ihr. Und da hätte noch eine Platz gehabt, so klein war sie. Seitdem habe ich übrigens immer eine kleine Tiertransportbox im Auto.

Fest entschlossen auch diese Katze weiter zu vermitteln, brachte ich sie erst einmal zum Tierarzt, wo der Schnupfen behandelt wurde. Die Tierärztin schätzte sie auf höchstens sechs Wochen und stellte fest, daß dies ein kleiner, ziemlich unternährter Kater sei.

 

 

 


Ich nahm ihn mit nach Hause und das wars dann. Es war, als wäre er schon immer da gewesen und er liebte sogar die äußerst widerstrebende Lucy. Sie war zwar mit Katzen aufgewachsen und tolerierte sie, aber ihretwegen hätte es keine Katzen gebraucht. Romeo ignorierte dieses unfreundliche Verhalten komplett und hüpfte nur ein paar Schritte zur Seite, wenn sie ihn anmeckerte.

Und als Tino dann einzog merkte man seinem ganzen Verhalten an: „Juchu, endlich ein Hund für mich“.

Romeo und ich hatten von Anfang an eine ganz besondere Beziehung. Er ist unglaublich zahm und anhänglich, kommt sofort wenn ich ihn rufe und er ist einfach etwas ganz Besonderes für mich.